4 de dezembro de 2011

Mündliche Prüfung - Rafael Rodrigues Lucca

Nas aulas do Nele / Nível 4 (A2/1)  a turma está apresentando uma atividade avaliativa oral que tem como objetivo a exposição aos colegas de algum assunto do seu interesse por no mínimo 4 minutos. As postagens "Mündliche Prüfung" são textos que os alunos produziram antes da apresentação.  No final de cada uma,  eu postarei os textos para os colegas conferirem de perto o trabalho apresentado em aula. 

Abaixo está o trabalho do aluno Rafael Rodrigues Lucca.

                                    Der Zoo von Lujan - Buenos Aires, Argentinien

In meinem letzten Urlaub haben ich und meine Ehefrau  den Tierpark in Buenos Aires  besucht. Wir haben den Bus  zum  Zoo genommen und aus Buenos Aires  waren es zwei Stunden. 

Der Zoo von Lujan ist sehr spezial, interessant und klein. Im Eingang des Parks gab es ein Bild von einem Tiger, das hängte.  Zum Gehen gab es einen Feldweg durch den ParkDer Boden vom Park war aus Erde und Sand.  

Das Ticket hat fünfundzwanzig Reais gekostet und wir haben eine Zookarte bekommen. Im Park haben wir einen Tisch mit Nahrung für die Tiere gesehen. Die Nahrung hat andere fünf Reais gekostet. Wenn Sie ein Paket mit Nahrung einkaufen, müssen Sie aufpassen, weil die Vögel Hunger haben und die ganze Zeit hinter ihnen gehen. In dem Park sind diese Vögel, wie die Gänse und die Enten,  frei. Die Lamas sind auch frei. 

Als wir den Spaziergang durch den Park angefangen haben, sind die Vögel hinter uns gegangen. Wir haben in die Karte beobachten, wo die Käfige waren, aber nicht nur die Vögel hatten hunger. So haben wir  ein Restaurant gefunden. Wir haben Pommes frites, Schinken - und Käsebrot und Wasser bestellt. Nach einer Stunde waren wir mit unserem Imbiss fertig. 

Wir haben unseren Ausflug bei den Löwenkäfig begonnen. Der Käfig von dem Löwen scheinte am kleinesten zu sein. Es gab zwei Löwen: ein Löwe und eine  Löwin. Die Löwin hat tief geschlafen un der Löwe war in Ruhe. Die Warteschlange war nicht so lang. Nach einigen Minuten sind wir im Käfig reingegangen. 

Wie immer, sind die Damen zuerst. So ist meine Ehefrau mit dem Tiertrainer zu den Löwen gegangen. Ich war draussen und habe einen Film mit der Kamera gemacht. Sie hat den Löwen nur auf seine Rücken  gestreichelt, weil der Trainer es gesagt hat, dass wir  ihm nicht am Kopf berühren sollten. Als ich den Löwen berührte, hat der Tiertrainer mir gefragt ob ich Milch zum Löwen geben wollte. Ich habe meine Hand fürden Trainer gegeben und er  hat Milch  an sie verschüttet. Der Löwe hat meine Hand geleckt, aber vor einigen Minuten  fühlte ich mich sehr unangenhem beim Löwen, weil ich die Tiefe an seine Augen gesehen habe. Meine Ehefrau hatte Angst,  aber ich habe ihr gesagt, dass nichts passieren würde.

Der nächste Halt in unserem Ausflug war der Käfig von den Tigern. Ich finde, dass Tiger schöner als Löwe sind. Der Käfig hatte sieben Tiger. Vier von denen haben geschlafen und drei waren in Ruhe. Wir haben mit dem Tiger auf einem Tisch gespielt. Als ich in seiner Nähe war, hat er mich gehört und sich bewegt.  Meine Ehefrau ist gleich näher zu dem Tiger gegangen und hat Fotos von uns gemacht. Als ich der Tiger streichelte und die Bewegung schneller an seinem Rücken gemacht habe, hat er gegähnt. Ich glaube, dass er gute Zeiten dort hat.  Von dort an weiß ich aber zwei Dinge: Das ist mein Lieblingsbild und der Mund war am grössten, der ich schon gesehen habe. Wir sind weniger Zeit mit den Tigern geblieben, weil die Warteschlange größer war als bei den Löwen.

Wir haben den Käfig von den Tigern verlassen und sind zu den Babylöwen gegangen.
Die Warteschlange war nicht so lange. So fünf bis zehn Minuten haben wir mit den Babys gespielt. Meine Ehefrau hat einen sehr aktiven Babylöwen in ihre Hände gehabt. Er hat sich sehr viel bewegt und nachdem sie ihn  viel gestreichelt hat, wollte er  ihre Hände nicht mehr verlassen. 

Ich hatte keinen Babylöwen und habe dem Tiertrainer einen verlangt. So habe ich auch einen bekommen. Der Babylöwe war sehr aktiv und laut. Wenn ich etwas gesprochen habe, hat er etwas zurück  gebrüllt. Das war sehr lustig! Die Babylöwe sind stärker als erwachsene Hunde. Die Pfoten sind größer als die Pfoten der Katzen. 

Wir verlassen die Babylöwen und sind zu den Elefanten gegangen. Ihre Käfig war auf die andere Seite des Parks. Wir haben uns einige Minuten ausgeruht. Als wir in Ruhe waren, standen neben uns viele Lamas. Das was interessant und ich habe zu meiner Ehefrau gesagt, dass wir schnell losgehen  sollten!

Wir verlassen die Lamas und sind zu den Elefanten gegangen. Für den Elefanten konnten wir Essen geben. Die Elefanten sind groß, die größte Tiere, die wir in dem Park gesehen haben. Der Rüssel ist sehr wichtig und lang, die längste von alle Tiere. Sie benutzen ihn um zu essen, Dinge nehmem und für atmen.

Die  Bären  finde ich langweilig, weil sie nur essen wollen. Wir sollten auch keinen Kontakt mit ihnen haben.

Die Rehe sind elegant und ihr Horn ist schön. Die Scheiße der Rehe sieht aus wie  ,,Bibs" Schokolade , aber ich habe  sie nicht gegessen.