12 de junho de 2017

Ein kurzer Einblick auf Pflanzen und Tiere der Wiese in Brasilien

Die Kinder aus der 3. Klasse meiner Schule in Plauen lernen gerade über Pflanzen und Tiere der Wiese. Damit sie ein bisschen über mein Zuhause sehen können, habe ich einige Informationen, Bilder und Videos gesammelt. 

In keinem anderen Land der Erde gibt es so viele Pflanzen- und Tierarten wie in Brasilien. Das gesammelte Material sind von Ortschaften und Pflanzen, die ich kenne. 

Unten seht ihr Pflanzen, die wir z.B. auf der Wiese in Rio Grande do Sul finden können. 






In Brasilien gibt es einige giftige Tiere. Bevor man eine Reise nach Brasilien antritt, sollte man sich über das gewünschte Gebiet informieren, weil es giftige Spinnen, Skorpionen und Schlangen geben kann.  

Diese Tiere befinden sich auch auf der Wiese und sie können dem Menschen gefährlich werden. Am besten ist es, wenn man mit Einheimischen redet, um zu sehen, welche Tiere es im besuchten Ort gibt.





Als Kind lernte ich in der Schule, wie man sich durch giftige Tiere beschützen muss und was man dann in Notfälle machen soll. Hier seht ihr auch ein Video, dass auf Portugiesisch belehrt. 

Die Taturana Raupe (Lonomia obliqua) kann man in ganz Brasilien finden. Ihre giftigen Toxinen verursachen gefährliche innere und äußere Blutung. 
Bild aus: http://www.sestr.com.br

Aber es gibt selbstverständlich auch schöne Tiere, die nicht giftig sind, wie z.B. der blaue Käfer. 



Unten sieht man auch ein schönes Tier: Preá. Es ist auch ein typisches Tier aus Südbrasilien.



In Brasilien hat man verschiedene Wiesen in seiner vielfältigen Vegetation. Unten nenne ich nur einige, die ich gut kenne.

Cerrado: 

http://www.caliandradocerrado.com.br/2010/05/vegetacao-tipica-do-cerrado.html

https://www.regenwald.org/regenwaldreport/2009/288/brasilien-der-cerrado-braucht-schutz

https://www.kooperation-brasilien.org/de/themen/landkonflikte-umwelt/201eder-cerrado-ist-eine-umwelt-die-im-aussterben-betroffen-ist201c

Campos de altitude - Santa Catarina:
Bild aus: http://www.ra-bugio.org.br/mataatlantica_03.php

Pradarias 
Pampa gaúcho:
http://www.portalsaofrancisco.com.br/geografia/pradaria
http://brasilienmagazin.net/gesundheit-umwelt/13336/bedrohtes-biom-pampa-in-brasilien-zur-haelfte-zerstoert/
http://www.brasilien.info/reisen-durch-brasiliens-pampa-ein-neuer-trend/

Restinga:
http://www3.hhu.de/biodidaktik/Brasil_doku/dateien/info_rest.html
http://www.infoescola.com/biomas/restinga/

*  *  *  *  *  *  *  *

Quellen:
http://www.brasilien.iwagner-reisen.de/
http://www.brasil.diplo.de/Vertretung/brasilien/de/08__Wirtschaft/Entwicklungszusammenarbeit/__Entwicklungszusammenarbeit.html
http://www.pensamentoverde.com.br/meio-ambiente/fauna-brasileira-especies-em-extincao-na-caatinga/

Auch interessant!
- über Brasilien:
http://www.planet-wissen.de/kultur/suedamerika/brasilien/index.html
http://www.goruma.de/Laender/Amerika/Brasilien/Wissenswertes/Tiere.html

-über die Wiese:
http://www.planet-wissen.de/natur/landschaften/wiese/index.html

Wusstest du? Der gefährlichsten Ort in Brasilien ist eine 43 Hektar große Insel - Queimada Grande. Dort gibt es mindestens eine Schlange auf einen Quadratmeter.